Liquiditätsengpass überbrücken und vermeiden

Ein Liquiditätsengpass kann ein Unternehmen jederzeit treffen. Gerade bei dem gegenwärtigen Coronavirus sind sehr viele Unternehmen von einem Liquiditätsengpass betroffen. Wir erklären die Bedeutung und zeigen Möglichkeiten, diesen zu überbrücken und langfristig zu vermeiden bzw. zu optimieren.

Wie definiert man einen Liquiditätsengpass?

Ein Liquiditätsengpass sollte so schnell wie möglich überbrückt werden. Doch wie definiert man einen Liquiditätsengpass? Eine ausreichende Liquidität ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um z.B. die Deckung von fälligen Auszahlungen (im weitesten Kosten eines Unternehmens) sicherzustellen. Statt Liquidität aufrechtzuhalten, setzt ein Unternehmen jedoch beispielsweise oftmals die Geldmittel (Bankguthaben) lieber im Einkauf von Rohmaterial ein und schließt mehrere Bestellungen ab.

Jedes Unternehmen strebt nach einer hohen Rentabilität bei geringem Liquiditätsrisiko. In der laufenden Geschäftstätigkeit kann im Unternehmen jedoch sehr schnell ein Liquiditätsengpass auftreten. Z.B. wenn die erwarteten Einzahlungen (Einnahmen) später als geplante Auszahlungen (Ausgaben) eintreffen oder ganz ausbleiben. Eine steigende Finanzierungslücke oder Liquiditätsengpass ist die Folge.

Liquiditätsengpass in der Corona-Krise

Dies könnte z.B. darauf zurückzuführen sein, dass Kunden spät oder gar nicht zahlen, weil sie insolvent gehen. Wegen des Ausbruchs des Coronavirus wurde jedoch oftmals der Handel in Deutschland gestoppt. Trotzdem muss ein Unternehmen Fixkosten (z.B. Gebäudemiete) und variable Kosten (z.B. Personalkosten) bezahlen. Falls dann die vorhandenen finanziellen Reserven für diese Kosten (Verbindlichkeiten) nicht reichen, entsteht sofort ein Liquiditätsengpass.

Was hilft beim Liquiditätsengpass aufgrund des Coronavirus? Vorübergehend überbrücken

Die einfachste Form der Vermeidung von einem Liquiditätsengpass, z.B. bedingt durch den Coronavirus, besteht in der Verwahrung möglichst hoher Geldbestände auf dem Geschäftskonto. Darüber hinaus sind alle kurzfristigen Kostensenkungsmaßnahmen umzusetzen, die unmittelbar die Liquidität beeinflussen.

Liquiditätsplan in Krisenzeiten

Dies umfasst beispielsweise die Reduzierung von Marketingmaßnahmen, Restriktion der Reisetätigkeit als letztlich auch Kurzarbeit als erste effektive Lösungen. Hierfür sollte in der Corona-Krise ein neuer, gesonderter Liquiditätsplan zur Vermeidung eines Liquiditätsengpasses erstellt werden.

Wenn die Geschäftstätigkeit nun planmäßig weitergeführt wird, ermöglicht ein Liquiditätsmanagement, den Liquiditätsengpass zu überbrücken. Eine wesentliche Aufgabe besteht dabei in der Bereitstellung einer ausreichenden Liquidität für das Unternehmen. Bei Bedarf müssen entsprechende Finanzierungsmaßnahmen ergriffen werden.

Liquiditätsengpass in der Corona-Krise vermeiden: Welche Finanzierung passt?

Ihr Unternehmen gerät insbesondere in der Zeit des Coronavirus in einen Liquiditätsengpass? Die Linien bei Ihren Kreditinstituten und Banken sind bereits ausgeschöpft? Eine Reihe von Finanzdienstleistern und Förderbanken wie der KfW Bank bieten Ihnen teils kurzfristige Liquiditätshilfen, um neue liquide Mittel zu erhalten.

Finanzierung über Expressbürgschaft

Auch die AKTIVBANK AG bietet Ihnen in der Corona-Krise über den AKTIVBANK KreditCheck die Möglichkeit einer kurzfristigen Expressbürgschaft-Finanzierung über Bürgschaftsbanken an.

  1. Sie stellen Ihren Liquiditätsbedarf im AKTIVBANK KreditCheck ein.
  2. Ihre Anfrage wird an die Bürgschaftsbank weitergeleitet. Eine Bürgschaft wird bereitgestellt als Besicherung Ihrer benötigten Bankfinanzierung.
  3. Ihr Liquiditätswunsch wird inkl. der Expressbürgschaft an Banken/Sparkassen weitergeleitet. Sie können anschließend einfach die Angebote vergleichen und den optimalen Finanzierungspartner für Ihre frische Liquidität wählen.

Weiteres

  1. Kontokorrentkredit
  2. Bankkredit
  3. Leasing

Sowohl beim Kontokorrentkredit oder klassischen Bankkredit handelt es sich eher um kurz- oder mittelfristige Maßnahmen. Denn einerseits müssen diese Kredite (klassische Bankkredite) von Ihnen getilgt (zurückgezahlt) werden. Zusätzlich sind z.B. die Kontokorrent-Überziehungszinsen üblicherweise für Ihr Geschäftskonto sehr hoch. Kosteneinsparungen wie das Kündigen von Leasingverträgen z.B. für Maschinen senkt zwar die Kosten. Jedoch werden diese sicherlich in naher Zukunft wieder zur Bearbeitung neuer Aufträge gebraucht. Eine passende Alternative zur Überbrückung und Vermeidung von einem Liquiditätsengpass kann Factoring sein.

Jetzt berechnen

Schnelle Liquidität mit AKTIVBANK Factoring

Im Factoring verkaufen Sie Ihre Rechnungen an ein Factoring Unternehmen wie die AKTIVBANK AG. Im Gegenzug erhalten Sie schnelle Liquidität auf Ihrem Geschäftskonto. Ihr Kunde zahlt dann später die offene Rechnung an die AKTIVBANK AG.

Mit AKTIVBANK Factoring erzielen Sie Mehrwert und Sicherheit:

  • Schnelle Liquidität in 24h ab Rechnungsverkauf
  • Nie wieder Zahlungsausfall (bei angekauften Rechnungen)
  • Bis 100% Auszahlung der Rechnungsbeträge
  • Keine späteren „Tilgungszahlungen“

Mit Factoring erhalten Sie Geld innerhalb 24h auf Ihrem Geschäftskonto. Wir bieten Ihnen dabei 100% Zahlungsausfallausfallschutz, sowie eine 100%ige Auszahlung (ohne Sperrkonto). D.h., auch wenn Ihr Kunde nicht zahlen sollte, behalten Sie Ihr Geld. Zudem entfallen jegliche „Tilgungen“, die z.B. bei Krediten oder Leasing üblich sind. Factoring bietet Ihnen langfristig Liquidität. Sie vermeiden einen Liquiditätsengpass.

Liquidität und Sicherheit

Doppelte Sicherheit: Mit unserem Produkt „Fabrikationsrisiko“, dem 100% Produktionsausfallschutz, sind auch Ihre Selbstkosten im Rahmen verfügbarer Limite abgesichert. Selbst wenn Ihr Auftraggeber vor Rechnungsstellung insolvent gehen sollte: Sie tragen keine (Selbst-)Kosten für den Auftrag.

Ein vorheriger Liquiditätsengpass wird somit nicht nur überbrückt, sondern auch langfristig vermieden. Die AKTIVBANK AG ist eine Factoring Spezialbank für den Mittelstand. Wir unterstützen Sie auch während der Zeit des Coronavirus. Berechnen Sie jetzt in nur 3 Minuten Ihre eigenen Möglichkeiten sowie den Liquiditätsvorteil und die Konditionen mit Factoring. Sie haben weitere Fragen zum Factoring? Unser Experten-Team berät Sie gerne per Telefon 07231-44436423 , Kontaktformular oder Chat.

Jetzt berechnen

© AKTIVBANK AG 2020