Was ist Absatzfinanzierung?

Mit der Absatzfinanzierung vermittelt der Händler dem Kunden eine Finanzierungslösung für den Kauf. Dieser wird gefördert, denn er zahlt nicht direkt den Kaufpreis.

Was ist Absatzfinanzierung?

Mit der Absatzfinanzierung verfolgen Unternehmen das Ziel, den Verkauf ihrer Produkte zu fördern, indem sie den Kunden die Möglichkeit bieten, die Produkte sofort zu erwerben, ohne direkt den vollen Kaufpreis zu zahlen. Bei der Absatzfinanzierung vermittelt der Händler dem Kunden somit eine Finanzierungslösung für seinen Kauf. Sein Angebot besteht dabei aus der Ware plus der Finanzierung des eigenen Produkts. Dadurch sinkt die Schwelle für einen Kauf auf Seiten des Kunden, da weder die gesamten finanziellen Mittel für ein Produkt direkt bei Erwerb vorhanden sein müssen, noch muss eine dritte Partei für die kreditfinanzierte Realisierung des Kaufs gesucht werden. Der Kunde erhält dabei die Lösung zur Finanzierung direkt beim Hersteller oder Verkäufer des gewünschten Produkts. Dieser tritt als Vermittler zwischen dem Finanzierungsanbieter und dem Kunden auf.

Wie funktioniert Absatzfinanzierung?

In der Absatzfinanzierung sind in der Regel drei Parteien beteiligt:

  1. Das Unternehmen oder der Hersteller, der die Produkte verkauft, bietet die Absatzfinanzierung als Option für den Kunden an und stellt die Produkte zur Verfügung.
  2. Der Kunde, der das Produkt kaufen möchte, entscheidet sich für das Angebot der Absatzfinanzierung und verpflichtet sich, die Ratenzahlungen gemäß den vereinbarten Bedingungen zu leisten.
  3. Die Finanzierungsgesellschaft oder Bank, die die Absatzfinanzierung gegebenenfalls als Lösung zur Finanzierung des Kaufs bereitstellt. Diese Institution übernimmt die Finanzierung des Kaufs und ist für die Abwicklung der Ratenzahlungen zuständig.

Dabei bietet das Unternehmen seinen Kunden zunächst einmal die Absatzfinanzierung an. Wenn die Kunden diese Option wählen, wird anschließend deren Kreditwürdigkeit geprüft, damit sie die Ratenzahlungen auch sicher leisten können. Ist die Prüfung erfolgreich, werden die Produkte für einen gewissen Zeitraum finanziert. Diese Finanzierung kann dabei über Ratenzahlungsvereinbarungen, Leasing oder anderweitige Kredite gewährleistet werden. Der Kunde erhält im Anschluss sofort sein Produkt und kann dieses in einer für ihn finanzierbaren Zeit abbezahlen. Dazu arbeitet der Händler mit einem Finanzierer zusammen oder hat eigene Lösungen zur Finanzierung seiner Produkte geschaffen. Der Kunde bekommt in beiden Fällen am Ort des Handels Lösungen zur Finanzierung seines Kaufs angeboten und muss dafür keinen Kontakt zu einer Drittpartei aufnehmen.

Im Folgenden eine Übersicht über den Ablauf der Absatzfinanzierung:

Was für Arten der Absatzfinanzierung gibt es?

Die Absatzfinanzierung ist ein heterogenes Feld. Es gibt zahlreiche Angebote, die zur Verkaufsförderung von Unternehmen durch Absatzfinanzierung beitragen sollen. Dazu zählen herkömmliche Kredite, Leasing oder die Handelsfinanzierung. Je nach Art des Kreditgebers unterscheidet sich die Form der Finanzierung:

  • Einige Finanzdienstleister bieten Leasing an. In diesem Fall können Kunden zu einer bestimmten Leasingrate Waren für einen Zeitraum mieten.
  • Bei Händler- oder Herstellerkrediten bieten Hersteller spezielle Finanzierungsangebote an. Dies geschieht entweder über eigene oder externe Finanzierungsgesellschaften.
  • Einige Finanzdienstleistungsinstitute bieten zur Absatzfinanzierung auch Factoring an.

Allen Formen der Absatzfinanzierung – egal ob Leasing oder Kreditfinanzierten Lösungen – ist jedoch gleich, dass durch sie Verkäufe gefördert werden sollen, indem die Hemmschwelle für den Kauf beim Kunden mit der Hilfe von einfachen und direkten Angeboten zur Finanzierung von Waren gesenkt werden soll. Absatzfinanzierung bietet somit für Händler und Hersteller die Möglichkeit, den eigenen Absatz zu steigern. Hierfür ermöglichen Sie es dem Kunden, eine möglichst einfache und unkomplizierte Art der der Finanzierung vor Ort abzuschließen.

Welche Vorteile bietet die Absatzfinanzierung?

Kunde Verkäufer

Der Vorteil für den Kunden vom Angebot der Absatzfinanzierung ist dabei, dass er an einem Ort Produkte kaufen und finanzieren kann. Er muss somit nicht zu seiner Hausbank oder andere Angebote zur Finanzierung seiner Käufe suchen. Der Kontakt zum Finanzierer wird in diesem Fall nämlich vom Verkäufer der Produkte übernommen.

Der Vorteil für den Verkäufer ist, dass er auf seinen eigenen Verkaufsplattformen bereits Angebote zur Finanzierung seiner Produkte anbieten kann. Somit vereinfacht er die Kaufentscheidungen auf Seite der Kunden und erhöht die Wahrscheinlichkeit, Investitionen zu tätigen.

Tabellengegenüberstellung Kunde und Verkäufer

 

Zusammenfassung

Mit der Absatzfinanzierung umgehen Sie hohe einmalige Zahlungen. Mit Hilfe von Ratenzahlungen oder Leasing werden Käufe somit aufgrund von längeren Zahlungsperioden ermöglicht, die einige Käufer auf einen Schlag nicht leisten könnten. Bei der Absatzfinanzierung mit Factoring erhält der Verkäufer sofortige Liquidität, ohne auf die Zahlungen seiner Kunden zu warten. Dabei verkauft ein Unternehmen seine Forderungen an ein Factoring-Unternehmen.

© AKTIVBANK AG 2024