Unternehmensfinanzierung

Die Unternehmensfinanzierung umfasst alle Mittel, die der Kapitalbeschaffung und Liquidität eines Unternehmens dienen. Wichtig ist eine zielgerichtete Finanzplanung mit einem passenden Finanzierungs-Mix je nach Geschäftsmodell. Die Unternehmensfinanzierung mit Factoring stellt dabei eine komfortable Alternative zur klassischen Finanzierung mithilfe der von Banken ausgegebenen Kredite dar.

Welche Maßnahmen definieren die Unternehmensfinanzierung?

Die Unternehmensfinanzierung mittelständischer Unternehmen definiert alle Maßnahmen, die der kurz-, mittel- und langfristigen Kapitalbeschaffung dienen. Wichtig ist bei der Unternehmensfinanzierung die Finanzplanung mittels eines Finanzplans. Dieser soll vorrangig den eigentlichen Finanzbedarf eines Unternehmens je nach Geschäftsmodell ermitteln und darstellen, wie dieser gedeckt wird.

Um die passende Unternehmensfinanzierung zu ermitteln, ist es wichtig, den konkreten Finanzbedarf möglichst genau zu bestimmen, um die Ziele des Unternehmens auch zu erreichen. Neben dem Finanzbedarf sollte der Plan auch weitere betriebs- und finanzwirtschaftliche Daten aufzeigen. Insbesondere zeigt die Unternehmensfinanzierung die geplante Liquidität aber auch Finanzrisiken auf. Kurz gesagt dient der Finanzplan der zukünftigen Verwirklichung der unternehmerischen Entscheidungen und Ziele.

Je nach Branchen und Unternehmensphasen der Unternehmensfinanzierung können hier unterschiedliche, jeweils ideal passende Finanzierungsdienstleistungen angewandt werden. Zusätzlich ist es wichtig, die reinen Finanzierungsquellen bzw. -instrumente in die Planung einzubeziehen.

Passende Unternehmensfinanzierung finden

So wird bei der Unternehmensfinanzierung und den Finanzierungsarten unterschieden in Eigenfinanzierung und Fremdfinanzierung entsprechend einem Einsatz von Eigenkapital oder Fremdkapital.

Der jeweilige Einsatz bei der Unternehmensfinanzierung hängt von Faktoren wie Verfügbarkeit oder Kosten ab.

Je nach Unternehmensziel wird versucht, einen optimalen Finanzierungs-Mix zu finden. Ein Beispiel zur Unternehmensfinanzierung: Oft nutzen kleine und mittelständische Unternehmen vorerst eigenes Geld (Eigenkapital). Es ergibt sich für einen weiteren Betrieb sehr bald die Frage nach weiterem Kapital. Dieses könnte z.B. durch Kapitaleinlagen eines weiteren Gesellschafters (Eigenkapital) oder durch Kredite der Hausbank (Fremdkapital) oder einen Mix erzielt werden.

Aktuell stellen Bankkredite und Kredite durch Nichtbanken immer noch ein recht hohen, wenn auch abnehmenden Anteil im Finanzplan einer Unternehmensfinanzierung1) dar. Aufgrund in den vergangenen Jahren stetig strenger werdenden Reglementierungsvorschriften sind nämlich zwischenzeitlich auch solche Kreditinstitute, die sich vormals durch die persönliche Beziehung zu den Unternehmen auszeichneten, zunehmend an bilanzielle Einzelprüfungen und Kennzahlen bei der Kreditvergabe gebunden. Da sich der deutsche Mittelstand jedoch seit jeher durch einen hohen bilanziellen Fremdfinanzierungsanteil auszeichnet, stellen sinkende Eigenkapitalquoten in Kreditratingverfahren häufig Probleme für das Unternehmen dar. Insbesondere erschwert dieses die Kreditvergabe durch Banken. Aus diesem Grund kann es schnell zu finanziellen Engpässen im Unternehmen kommen, für die Factoring mit der AKTIVBANK AG eine sehr praktikable Lösung darstellt. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im stetig wachsenden Factoring Markt mit einem starken Neukundenwachstum von derzeit über 25% wieder.2)

  1. Zur Eigenfinanzierung gehören die Kapitalerhöhung durch Gesellschafter und eine Gewinnthesaurierung (Selbstfinanzierung).
  2. Bei der Fremdfinanzierung mit Fremdkapital sind Kredite und Darlehen von Hausbanken oder Lieferantenkredite sicherlich am bekanntesten.
  1. Zusätzlich werden passive Finanzinstrumente wie Kapitaleinlagen (durch Gesellschafter), Darlehen und
  2. aktive Finanzinstrumente wie z.B. Factoring unterschieden (Factoring gehört zum Fremdkapital).

Optimale Finanzplanung für Ihr Unternehmen

Aufgrund der teils problematischen Entwicklung hinsichtlich der Kreditvergabe durch z.B. Hausbanken ist der Zugang zu kurzfristigem Fremdkapital im Rahmen der Unternehmensfinanzierung für viele Unternehmen nur noch begrenzt möglich. Kapitalengpässe und Finanzrisiken sind daher häufig unvermeidlich und letztendlich auch von der nicht absehbaren Zahlungsfähigkeit der Kunden abhängig.

Factoring mit der AKTIVBANK AG stellt hier eine optimale Lösung im Rahmen der Finanzplanung einer Unternehmensfinanzierung dar. Im Zuge dessen wird nicht nur die Liquidität umgehend erhöht, sondern es erfolgt zudem eine langfristige Verbesserung der bilanziellen Kennzahlen des Unternehmens. Das liegt daran, dass die Forderungen umgehend in finanzielle Mittel umgesetzt werden, mit denen ausstehende Verbindlichkeiten, die z.B. im Zuge des Rechnungsverkaufs entstehen, reduziert werden können.

Dieser doppelte Effekt des Factorings kann auch in Schieflage geratenen Unternehmen bei der Finanzplanung häufig zu neuen Möglichkeiten verhelfen und bildet als bewährtes Mittel eine hervorragende Alternative zur klassischen Unternehmensfinanzierung.

 AKTIVBANK Factoring Vorteile

Beispiel Unternehmensfinanzierung mit Factoring

  1. Die Otto GmbH (Unternehmen) verkauft Waren oder Dienstleistungen an die Maier KG und stellt dieser in Folge eine Rechnung in Höhe von 25.000 Euro.
  2. Diese an die Maier KG (Debitor) gestellten Forderungen werden schließlich von der Otto GmbH an uns, die AKTIVBANK AG (Factor), verkauft.
  3. Wir zahlen der Otto GmbH anschließend innerhalb von 24 bis 48 Stunden bis zu 100 Prozent der Forderungssumme in Höhe von 25.000 Euro aus.
  4. Besagte Summe fordern wir später zum auf der Rechnung vereinbarten Zahlungsziel von der Maier KG ein (siehe Schaubild).

Auf diese Art und Weise vermeidet die Otto GmbH verzögerte Zahlungseingänge bzw. Zahlungsausfälle. Stattdessen erhält sie das Geld vom Factor unverzüglich und kann damit ihre Liquidität aufrecht erhalten. Die kurzfristige Liquidität ist wichtig, um weitere Investitionen zu tätigen (z.B. Wareneinkauf). Finanzielle Engpässe sind demnach Geschichte. Das Factoring ist der Unternehmensfinanzierung insofern zuträglich, als dass es eine langfristig verlässliche Finanzplanung und somit weitreichende Sicherheit gewährleistet. Wirtschaftlicher Erfolg und Wachstum des Unternehmens sind die Folge. Entscheiden Sie sich für die Unternehmensfinanzierung mittels Factoring, sind Sie nicht mehr länger von dem Kreditvergabeverfahren der Banken abhängig, das womöglich aufgrund einer geringen Eigenkapitalquote kaum rentierlich ist.

Unser Factoring Angebot für Ihre Unternehmensfinanzierung

Für den Fall, dass Sie sich im Zuge der Unternehmensfinanzierung für Factoring mit der AKTIVBANK AG entscheiden, werden Ihre ausstehenden Forderungen werden von der AKTIVBANK nicht nur vorfinanziert, um Ihre Liquidität auch kurzfristig zu erhöhen, sondern wir sichern Ihnen im Insolvenzfalle Ihres Kunden außerdem einen vollständigen Ausfallschutz Ihrer Forderungen zu. Des Weiteren nehmen wir Ihnen, auf Wunsch hin, alle Aufgaben ab, die im Rahmen des Debitorenmanagements anfallen. Und zwar inklusive Mahn- und Inkassowesen. Somit können Sie sich auf Ihre eigentlichen Aufgaben fokussieren und gleichzeitig ein gutes Verhältnis zu Ihren Kunden pflegen, das weder von Unannehmlichkeiten wie Mahnungen noch etwa Inkassoverfahren belastet wird.

Neben weiteren attraktiven Vorteilen wie z.B. verbesserte Einkaufskonditionen bei Lieferanten oder Erhöhung der Eigenkapitalquote und damit einhergehende Verbesserung des Ratings zeichnet sich das Angebot der AKTIVBANK AG aber insbesondere durch folgende Exklusivvorteile aus, die Sie so bei anderen Factors nicht erhalten:

  • Factoring 100 PLUS: Bei uns erhalten Sie statt der üblichen 80 bis 90 Prozent des Rechnungsbetrags die vollständige Summe.
  • Fair pay: Zahlen Sie nur das, was wir ankaufen. Prüfgebühren für abgelehnte Limite entfallen bei uns.
  • Limit aktiv: Wir übernehmen für Sie die Ankaufsquotensteuerung.
  • Cash flex: Wir erheben lediglich auf den von Ihnen genutzten Factoring-Betrag Zinsen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe der benötigten Liquidität.

Berechnen Sie den Liquiditätsgewinn für Ihr Unternehmen!

Möchten Sie im Zuge Ihrer Unternehmensfinanzierung das Factoring Angebot der AKTIVBANK AG in Anspruch nehmen und sich vorab schon einmal über den in diesem Zusammenhang in Aussicht stehenden Liquiditätsgewinn Ihres Unternehmens sowie über die anfallenden Kosten und Gebühren informieren? Dann möchten wir Sie auf unseren Factoring Rechner hinweisen.

Für tiefer gehende Informationen stehen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Melden Sie sich hierzu entweder telefonisch unter +49 7231-44436-423 oder -502 oder über unser Kontaktformular. Gerne können Sie uns auch über unseren Live-Chat kontaktieren.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 Zum Factoring-Rechner

1) Monatsbericht Deutsche Bundesbank Januar 2018, „Entwicklung der Außenfinanzierung im Euroraum seit der Finanz- und Wirtschaftskrise“ (https://www.bundesbank.de/resource/blob/693488/719f1ad89447e1f4bd6db654d75a0f74/mL/2018-01-nfu-finanzierung-data.pdf, Seite 64)
2) Pressemitteilung Deutscher Factoring Verband e.V., „Factoring im ersten Halbjahr 2018“ (https://www.factoring.de/sites/default/files/20180829%20-%20PM%20erstes%20Halbjahr%201.%20HJ%202018.pdf, 1. Absatz)

© AKTIVBANK AG 2018